Gut zu wissen

Umgang mit einem postisiven Corona-Pooltest (Lolli-Test) – Stand 24. 8.2021

Wenn Sie erfahren haben, dass der Pooltest der Klasse positiv ausgefallen ist, bedeutet dies, dass Ihr Kind sich ab sofort in häusliche Quarantäne begeben muss. Und zwar so lange, bis Sie von der Schule die Mitteilung erhalten, dass es wieder zur Schule gehen darf. Eine Quarantäne bedeutet, dass Ihr Kind zu Hause bleiben muss und es auch keine Freizeitaktivitäten wahrnehmen darf.

Die Quarantäne bezieht sich erst einmal nur auf der Kind der betroffenen Klasse, Geschwister und Eltern sind nicht betroffen, können sich frei bewegen und in die Schule gehen.

Jetzt müssen wir alle schnell und zuverlässig handeln, um die Quarantäne für die den Großteil der Klasse möglichst kurz zu halten:

• Bitte testen Sie Ihr Kind mit einem Einzel-Lollitest. Hierfür haben Sie von der Schule einen großen weißen Umschlag erhalten, in dem Sie das notwendige Material finden, u.a. auch eine Anleitung.
• Gehen Sie beim Test bitte genau nach Anleitung vor.
• Kleben Sie den Aufkleber mit dem Barcode auf das Röhrchen.
• Registrieren Sie sich beim Labor Stein, in dem Sie über die Fotofunktion Ihres Handys oder Tablets den QR-Code erfassen. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Namen Ihres Kindes, das Geburtsdatum, Telefonnummer und Mailadresse eingeben.
• Verpacken Sie das Einzelteströhrchen in der grauen Tüte.
• Bringen Sie bitte den Einzeltest Ihres Kindes am Tag nach der Pooltestung zwischen 7.30 und 8.30 Uhr zur Schule. Wir erwarten Sie vor dem Eingang an der Fröbelstraße. Bitte vermeiden Sie es, mit dem Auto in die Fröbelstraße zu fahren, damit es kein Verkehrschaos gibt.
• Haben Sie Probleme beim Test oder mit der Registrierung, scheuen Sie sich bitte nicht, uns dies vor der Schule mitzuteilen. Wir werden immer Ersatzmaterial dabeihaben.

Beim Gesundheitsamt werden die positiven Fälle erst dann bearbeitet, wenn alle Einzeltests der Schule ausgewertet wurden, jedem Kind der Klasse ein Ergebnis zugeordnet werden kann und auch die infizierte Person festgestellt wurde. So lange wird die Quarantäne für die ganze Klasse auf jeden Fall andauern.

Ihr Kind ist krank

Ist Ihr Kind krank, so informieren Sie umgehend die Schule. Dies können Sie telefonisch erledigen oder reichen uns – ggf. über einen Mitschüler – eine Entschuldigung ein. In Einzelfällen kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen. Beauftragen Sie ein Nachbarskind die Hausaufgaben mitzubringen.

Ansteckende Krankheiten

Leidet Ihr Kind oder in besonderen Fällen ein Familienangehöriger an einer ansteckenden Krankheit, darf es so lange nicht in die Schule kommen, bis der Arzt ein ärztliches Attest ausgestellt hat, dass Ihr Kind (bzw. der Familienangehörige) nunmehr frei von ansteckenden Krankheiten ist. Nach dem Infektionsschutzgesetz sind Sie verpflichtet, uns eine ansteckende Krankheit sofort zu melden.

Kranksein vor oder nach den Ferien

Ist Ihr Kind am letzten Tag vor den Ferien oder am ersten Tag nach den Ferien erkrankt, müssen Sie auf jeden Fall ein ärztliches Attest vorlegen.

Beurlaubungen

Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht und an sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen teilzunehmen. Aus wichtigen Gründen kann Ihr Kind ausnahmsweise vom Unterricht beurlaubt werden. Der versäumte Unterrichtsstoff muss in jedem Fall von der Schülerin / dem Schüler eigenständig nachgeholt werden. Eine Befreiung vom Unterricht für wenige Tage beantragen die Eltern bei der Klassenlehrerin, für eine längere Zeit bei der Schulleiterin. Eine Beurlaubung vor und im Anschluss an Ferien ist grundsätzlich nicht möglich. In begründeten Ausnahmefällen kann hier nur die Schulleiterin beurlauben. Hierfür müssen die Eltern einen schriftlichen Antrag an die Schulleitung stellen und die Dringlichkeit nachweisen.

Handy

Laut Schulkonferenzbeschluss vom 26.09.2005 dürfen Schülerinnen und Schüler keine Handys mit in die Schule bringen. Dies gilt auch für den Bereich der Offenen Ganztagsschule.

Roller, Kickboards und Inliner

sind Spielzeuge und dürfen laut Schulkonferenzbeschluss vom 26. 09.2005 nicht mit in die Schulgebäude gebracht werden. Das Befahren des Schulhofes mit diesen Spielzeugen ist während der Unterrichts- und Betreuungszeiten verboten.

Hunde

Hunde sind nach Schulhofordnung der Stadt Neuss auf dem Schulgelände nicht erlaubt.

Fundsachen

Liegengebliebene Kleidungsstücke und Taschen sammelt unser Hausmeister, Herr Otten. Sie können Ihn telefonisch unter 0173-3910614 erreichen. Werden die Fundstücke nach drei Monaten nicht abgeholt, werden diese in die Altkleidersammlung gegeben.

Rauchen

Nach dem Schulgesetzt ist an allen Schulen Nordrhein-Westfalens das Rauchen verboten. Dies gilt für das gesamte Schulgelände und auch bei Schulfesten.